Parodontologie

Erkrankungen des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparates (Parodontitis) sind nicht nur weit verbreitet (ca. 70 % aller Erwachsenen sind betroffen), sondern belasten auch unsere Allgemeingesundheit. Erhöhtes Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall, Frühgeburt, Wechselwirkung mit Diabetes, etc., sind seit vielen Jahren wissenschaftlich belegt.
Die Parodontitis gilt mit zunehmendem Alter als Hauptursache für Zahnverlust, deshalb stellt die Parodontologie eines unserer Hauptarbeitsgebiete dar.
Der gesunde Zahnhalteapparat, die intakte stabile Wurzel ist das Fundament für alle weiteren zahnmedizinischen Bemühungen.

- PA-Lasertherapie zur Reduktion der krankheitsverursachenden Bakterien
- Mikrobiologische Labordiagnostik zur Optimierung des Therapie-Planes